banner

    … unseres Traumschiffes der MS Deutschland. Ab Hamburg durch alle Baltischen Staaten, inklusive Königsberg und Sankt Petersburg und zurück nach Kiel.

    Heute geht es an Bord …

    … Hamburg, im 'noch' unvollendeten Cruise Center HafenCity. Die Tiefe ist mit 11,5 m LAT angegeben und ist selbst für die Queen Mary 2 geeignet.

    Sie liegt im Zentrum von …

    … wir an dem Millionengrab 'Elbphilharmonie' von Hamburg vorbei. Die Planung sah 77 Mio. € vor - mittlerweile sind wir bei einer Summe von 789 Mio. € und einer Fertigstellung im Jahre 2017.

    Beim Auslaufen kommen …

    … fahren wir in Richtung Kiel und dann zu unserem ersten Ziel Gdynia (Gdingen) nach Polen.

    Durch den Nord-Ostsee-Kanal …

    … wir zur Begrüßung Sekt von der Reederei, Sekt und Pralinen von unserem Sohn Stephan. Wir werden auf diesem Schiff so richtig verwöhnt.

    Auf unserer Kabine finden …

    … führt uns nach Danzig und zu dem Meisterwerk der Backsteinarchitektur, der Marienburg. Ende des 13. Jh. entstand die bedeutendste Burg des Deutschen Ordens.

    Unser heutiger Landausflug …

    … im ****Hotel Gdansk ein und besichtigen im Anschluß den Lange Markt, die Langgasse und die gotische Marienkirche.

    Wir nehmen das Mittagessen …

    … Krieg total zerstört und danach originalgetreu wieder errichtet. Mit den Streiks in den Danziger Werften im August 1980 begann der Zusammenbruch der Volksrepublik Polen.

    Danzigs Altstadt wurde im …

    … von der Mottlau-Brücke. Danzig hat derzeit wieder ca. 460.000 Einwohner. 1990 gründete sich die Deutsche Minderheit und sie hat derzeit 5000 Mitglieder.

    Das Grüne Tor aus der Sicht …

    … und wir treffen ein Dame die wir schon bei unserer ersten Fahrt im Indischen Ozean mit der MS Deutschland kennen gelernt hatten.

    Das erste Mal am Pool …

    … Kapitän Andreas Greulich zum KAPITÄNSCOCKTAIL in den Kaisersaal, auf dem Deck 6. Jeder der 380 Passagiere wird von ihm persönlich begrüßt.

    Und am Abend lädt uns der …

    … unsere netten Tischnachbarn, die Familie Klein.

    Auf der Empore treffen wir …